Wer sind wir und was passiert in der Abteilung TGM? Welche spannenden Projekte in Studium und Forschung werden bearbeitet? Diese Fragen und mehr werden in unserem Blog beantwortet.

Soundbar, Version 2.0 – Projektbericht

Die Soundbar 2.0 war ein Folgeprojekt der "Version 1.0", die im Wintersemester 16/17 entwickelt wurde .  Darauf aufbauend haben wir die Soundbar auf ihre "Robustheit" bezüglich der Kopfposition im Raum getestet.  Da die Soundbar vor dem Hörer eine Schallquelle synthetisiert, die sich seitlich der Hörposition befindet, ist die Abweichung des virtuellen und des reellen Schallfeldes besonders wichtig für einen "räumlichen" Klange... Weiterlesen

Exkursion nach Amsterdam – Zwischen Frikandel und Hörgerät

​Die Exkursion der Studierenden von Hörtechnik und Audiologie führte im Sommersemester 2017 nach Amsterdam. Von den dortigen Eindrücken berichtet Student Sebastian Pietsch. Nach der frühen Anreise per Bus stand uns der restliche Montag zur freizeitlichen Gestaltung offen. Jedoch zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen. Widmen wir uns also erst dem offiziellen Programm unserer Exkursion nach Amsterdam. Aufgeteilt in zwei Gruppen, besuchte der eine T... Weiterlesen

"TGM-Forschungsevent" bringt Studierenden die Vielseitigkeit der Forschung in der Abteilung näher

"Ich höre noch gut, aber Du nuschelst immer so!". „Wenn er will, kann er alles hören, z.B. bei seinen Hobbyfreunden. Aber wenn ich ihm zu Hause was sagen will, tut er so, als könne er nichts verstehen." — Eine Hörstörung ist nicht nur ein individuelles Problem, sondern ein Kommunikationsproblem, zu dem immer mehrere gehören. Dies durch spezielle Trainingsmethoden zu erleichtern war das Thema des ersten von zwölf Vorträgen unseres diesjährigen Forschungsevents der Abteilung Technik und Gesundheit für Menschen.

Weiterlesen

Loop It Yourself! – Projektbericht

Du willst eine Runde jammen, aber keiner ist zum jammen da? Dann solltest du dir einen Looper anschaffen oder besser: Programmiere dir einen! So wie eine Gruppe von sechs Studierenden aus dem 5. Semester des Studiengangs Hörtechnik und Audiologie. In dem Projektpraktikum des Wintersemesters 2016/17 galt es mithilfe eines digitalen Signalprozessors (DSP) genau dies zu realisieren.

Weiterlesen

Alexandra Winkler auf Audiologen-Tagung ausgezeichnet

Alexandra Winkler erhielt den 3. Posterpreis auf der 20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Audiologie in Aalen. Die Nachwuchswissenschaftlerin, die im Rahmen des hochschuleigenen Graduierungsprogramms „Jade2Pro" gefördert wird, stellte Ergebnisse aus ihrer Promotion vor. Sie beschäftigt sich mit der Validierung von Hörgeräteanpassungen im Labor und im Alltag. Der ausgezeichnete Beitrag, der in Zusammenarbeit mit Prof. Inga Holube und Dr... Weiterlesen

Projektbericht: Soundbar

Wir hatten die Aufgabe in unserem Projekt eine Soundbar mit acht kleinen Lautsprechern zu bauen, mit der eine sogenannte "virtuelle Schallquelle" entstehen sollte. Das bedeutet, dass der Schall zwar aus den acht Lautsprechern kommt, aber aus einer anderen beliebig eingestellten Position gehört wird. Das kennt man schon von anderen Soundbars, die diese virtuellen Quellen über Schallreflexionen im Raum erstellen. Wir wollten aber eine Soundbar entw... Weiterlesen

Projektbericht: Entwicklung des multimodalen interaktiven Roboters MIRJAH

Roboter finden bereits in vielen Bereichen immer stärker werdenden Einsatz, gerade im industriellen Bereich. Auch werden Arbeiten wie Rasenmähen oder Staubsaugen von ihnen im privaten Bereich übernommen. Den Möglichkeiten sind aber im Grunde kaum Grenzen gesetzt, wie z.B. der vollumfängliche Einsatz von Robotern im Alltag in Japan zeigt. Die Aufgabe in diesem Projekt besteht darin, einen multimodalen Roboter zu entwickeln, der auf Sprachbefehle r... Weiterlesen

H+A-Absolventin Melanie Krüger gewinnt Posterpreis des World Congress of Audiology in Vancouver

Als ich 2009 mit meinem Studium „Hörtechnik und Audiologie" begonnen habe, hätte ich mir nie erträumen lassen, dass ich das Ergebnis meiner Masterarbeit jemals auf einer internationalen Konferenz einem Fachpublikum präsentieren darf. Aber erstmal von vorne:  Vor nun mehr 7 Jahren habe ich an der Jade Hochschule mein Studium begonnen und anschließend mit dem Bachelor abgeschlossen. Nach Praktika in Singapur und der Schweiz habe ich mich doch ... Weiterlesen

Projektbericht: CERA Messungen mit individuellen Elektrodenpositionen

In diesem Projekt wurden Hirnstrommessungen mit Probanden durchgeführt und ausgewertet. Hierfür wurde das hochschuleigene Equipment, bestehend aus einer Elektrodenhaube mit 64 Elektroden, einem Messsystem für die Positionsbestimmung der Elektroden und einer Messkabine sowie Rechner zur Erzeugung der Testtöne und Aufnahme der Messergebnisse verwendet. Bei den Messungen handelt es sich um eine sogenannte CERA (cortikal evoked response audiometry), ... Weiterlesen

Projektbericht: Schiffe versenken

Ziel des Projektes war es, eine sogenannte Voice-over-IP (VoIP) Verbindung zu erstellen, über die zwei Personen miteinander kommunizieren können. Die Verbindung soll über einen dritten Teilnehmer, einen Operator, funktionieren, welcher die Sprachsignale der beiden Teilnehmern geschickt bekommt und weiterleitet. Dabei hat er die Möglichkeit die Sprachsignale durch Effekte wie z.B. einen Hall, einen Filter oder ein Rauschen zu stören und damit die ... Weiterlesen

TR-808-Klon: Der Sound der Achtziger ist wieder da!

Eine Zeit in der Diskos zum Zeitvertreib und schräge Frisuren zur Mode wurden, das sind die Achtziger. Doch nicht nur der Kleidungsstil erlebte einen Umschwung, sondern auch die Art Musik zu machen. Die neue Dekade brachte eine völlig neue Technik zur Klangerzeugung hervor, nämlich Synthesizer. Mithilfe von Widerständen, Kondensatoren und Transistoren wurde Strom aus der Steckdose in Musik verwandelt. Das bedeutete der Welt einen ganz neuen, ganz... Weiterlesen

Vom International Office zum Oval Office

Wie man es mit einer "Na, was soll's"-Einstellung sogar bis ins Weiße Hause schafft — Hörtechnik-und-Audiologie-Student Jan Tinneberg berichtet vom Fulbright Summer Institute in den USA. ​ Das Fulbright Summer Institute ist ein dreiwöchiges Kulturaustauschprogramm der Fulbright Komission. Auf dem Plan standen neben Reisen in die Apallachen, zu den Cherokee Indianern und nach Washington, D.C. auch ein Besuch bei den Erfindern des Outlets, die Besi... Weiterlesen

Ingeniøre der Fachrichtung Hörtechnik und Audiologie in Dänemark händeringend gesucht

Die Berufsaussichten für H+A-Absolventen erscheinen schon seit langer Zeit stabil und rosig. Dies gilt nicht nur für den deutschen Arbeitsmarkt, sondern auch im Nachbarland Dänemark. Dort werden gut ausgebildete Ingenieure mittlerweile so rar, dass dort ein "Kampf um Ingenieure" ausgebrochen ist. Ein Artikel auf dr.dk beschreibt, wie dänische Arbeitgeber derzeit versuchen dem entgegenzuwirken, indem sie zum Beispiel ihren eigenen Mitarbeiter_inne... Weiterlesen

Projektbericht: Validierung von Sprachtestverfahren

Ein verbessertes Sprachverstehen in unterschiedlichen akustischen Situationen ist für viele Personen mit Hörbeeinträchtigung ein wichtiger Aspekt bei der Hörgeräteversorgung. In diesem Projekt sollte der Einfluss des Geschlechts des Sprechers auf das Sprachverstehen bei schwerhörenden Probanden untersucht werden. Stimmen von Frauen beinhalten meist eine höhere Grundfrequenz und mehr Energie in den hohen Frequenzen. In diesem Projekt wurde der Old... Weiterlesen

Alle Sinne beisammen

​Der Mensch hört nicht nur (auch wenn sich bei uns H+Alern vieles darum dreht): er sieht, fühlt und denkt. In der täglichen Kommunikation mit unseren Mitmenschen nehmen wir über unterschiedlichste Sinneskanäle unsere Umwelt wahr – und wenn wir älter werden verändert sich diese Wahrnehmung. In unserem Projekt „Kognitive und multisensorische Faktoren erfolgreichen Sprachverstehens" (KOMUS) wollen wir gemeinsam mit der Sonova AG nun etwas genauer he... Weiterlesen

Erfolgreich in Beruf und Weiterqualifizierung, hoch zufrieden mit dem H+A-Studium – Ergebnisse der zweiten großen Absolventenbefragung liegen vor

Um den Jahreswechsel 2015/16 gab es die zweite große Befragung (nach 2009) der Absolventen des Bachelorstudiengangs H+A, die von Jan Willhaus organisiert wurde – herzlichen Dank Jan! Daran beteiligten sich etwa 65% aller H+A-Absolventen seit 2009, eine Rekordbeteiligung für solche Art von Befragungen. Umso relevanter sind die Aussagen, und da gibt es viel Gutes zu berichten:  Knapp 60% der Befragten nahmen nach dem H+A-Bachelor ein weiterfüh... Weiterlesen

Weiterbildung für Berufstätige im Gesundheitsbereich

​Eine zielgerichtete Aus- und Weiterbildung von Gesundheitsexpert_innen wird immer wichtiger. In der Abteilung TGM wird derzeit ein Studienangebot entwickelt, das nicht-traditionelle Zielgruppen der wissenschaftlichen Weiterbildung fokussiert: Dies sind vor allem Berufstätige, aber auch Personen mit Familienpflichten oder Berufsrückkehrer_innen. Erste Veranstaltungen werden als kostenfreie Weiterbildungsmaßnahme im Sommer und Herbst 2016 erprobt.... Weiterlesen

H+A-Absolventin Laura Hartog erhält Posterpreis der DGA

Den Posterpreis auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Audiologie erhielt in diesem Jahr eine Absolventin des Studiengangs Hörtechnik und Audiologie, Laura Hartog. In ihrem Poster stellte sie die Ergebnisse ihrer Bachelorarbeit vor, die sie unter Betreuung von Dr. Tobias Neher (Universität Oldenburg) und Prof. Dr. Inga Holube (Jade Hochschule) im Haus des Hörens angefertigt hat. Sie beschäftigte sich darin mit dem Einfluss einer bina... Weiterlesen

Studierende lernen beim Forschungsnachmittag die Forschungsprojekte der Abteilung kennen

Was machen eigentlich die Professor_innen und die wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen, wenn ich sie nicht in Vorlesungen oder Praktika sehe? Welche Forschungsprojekte laufen gerade, und wer bearbeitet darin wie welche Aufgaben? Solche und ähnliche Fragen stellen sich die Studierenden von H+A und AT – und zwar umso mehr, je näher eine Spezialisierung und die Bachelorarbeit rückt. Aber auch schon in den ersten Semestern möchte man ja wissen, wozu ... Weiterlesen

Was ist "Inverted Classroom" für mich als Lehrenden?

Vor kurzem gab es einen Artikel über ein erfolgreiches Lehrkonzept in der Jade Welt . Dieser Artikel beschreibt die positive Rückmeldung der Studierenden auf das von mir im letzten Semester eingeführte Konzept des „Inverted Classroom". Die Idee ist nicht neu und wird seit einiger Zeit als neue Lehrform diskutiert ​ – mit dem Ziel, mehr Studierende zum aktiven Lernen zu motivieren. Die wesentliche Idee ist der Wechsel von reiner Vorlesung (di... Weiterlesen