Soundbar, Version 2.0 – Projektbericht

Projekt Soundbar 2.0 war ein Folgeprojekt des im Wintersemester 16/17 stattfindenden Projekts der "Version 1.0". Dabei wurde eine Soundbar entwickelt, mithilfe derer "virtuelle Schallquellen" entstehen können. Das bedeutet, dass der Schall zwar aus der Soundbar kommt, allerdings aus einer anderen Richtung wahrgenommen wird.

Darauf aufbauend haben wir die Soundbar auf "Robustheit" bezüglich der Kopfposition im Raum getest, also wie weit der Kopf nach links und rechts bewegt werden kann und der Schall trotzdem noch aus der ursprünglichen Richtung wahrgenommen wird. Das Ziel dieses Projektes war es, die Robustheit so zu optimieren, dass die virtuelle Schallquelle durch die Soundbar auch bei Kopfbewegungen in horizontaler Ebene noch immer wahrnehmbar ist. Zusätzlich haben wir die reale Schallquelle an vier Positionen um den Kopf herum (vorne rechts, vorne links, hinten rechts, hinten links) eingemessen, sodass wir damit einen Surround-Sound mit der Soundbar simulieren können. So konnten wir ein 5.1-Signal eines Filmes auf die Soundbar geben und erhielten somit einen Surround-artigen Klangeindruck.



Mitarbeiter der Abteilung TGM besuchen die Elbphil...
Exkursion nach Amsterdam – Zwischen Frikandel und ...

Ähnliche Beiträge