Forschung und Entwicklung ist ein wesentlicher Teilaspekt der Arbeit in der Abteilung für Gesundheit und Technik für Menschen. Alle Mitarbeiter sehen sich in der Pflicht neben einer guten Lehre auch innovative Projekte und neue Ideen umzusetzen, um auch zukünftig eine interessante und aktuelle Lehre anbieten zu können. Das Institut für Hörtechnik und Audiologie deckt die Forschungssschwerpunkte der Audiologie, Hörgerätetechnik und audiologischen Medizin, der digitalen Signalverarbeitung sowie der Psychoakustik und technischen Akustik ab.

Audiologie + Hörgerätetechnik

Die Audiologie wird von Prof. Dr. rer. nat. Inga Holube und Prof. Dr. rer. nat. Martin Hansen vertreten. Derzeitige Schwerpunkte sind elektroakustische Messverfahren für Hörgeräte, die Signalverarbeitung in Hörgeräten und subjektive und objektive Maße zur Evaluation von Hörgeräten. Außerdem forschen wir an der Entwicklung und Evaluierung von Sprachverständlichkeitstestverfahren und der Erfassung des Hörstatus der Bevölkerung.

Digitale Audiosignalverarbeitung

Die digitale Audiosignalverarbeitung wird von Prof. Dr.-Ing. Jörg Bitzer vertreten. Schwerpunkte in diesem sehr diversen Gebiet sind:

  • Audio-Restauration und Forensische Akustik: Rauschbefreiung, GSM-Impulsreduktion, Adaptive Filter, DeNoising, DeClicking, DeHumming, Automatisierung der Restauration
  • Mehrkanalige Signalverarbeitung: Beamformer, adaptive Algorithmen, Lokalisation von Sprechern
  • Audioeffekte: Equalizer, Dynamikbearbeitung, Hall, Dither, Noise-Shaping, Mixing-Automation
  • Umsetzung von Algorithmen: Hochsprachen Matlab und C++, Optimierung, Portierung
  • Audiobasierte Assistenzsysteme: Mensch-Maschine Schnittstelle, Mehrkanalsysteme zur Sprachakquise

Psychoakustik

Die Psychoakustik wird von Prof. Dr. rer. nat. Martin Hansen vertreten. Derzeitige Schwerpunkte sind:

  • Psylab: eine freie Software zur Durchführung psychoakustischer Experimente in Lehre und Forschung
  • Lokalisierung bei Darbietung via HRTFs eines virtuellen Kunstkopfsystems
  • Messung und Modellsimulation der Phasenübertragungsfunktion der nichtlinearen Basilarmembran-Filterung

Technische Akustik

Die Technische Akustik wird von Prof. Dr.-Ing. Matthias Blau vertreten. Derzeitige Schwerpunkte sind:

  • Akustik individueller Gehörgänge
  • HRTFs: Messung, Synthese und Bewertung
  • Akustische Modellierung von Hörgerätekomponenten
  • Simulation von berandeten Schallfeldern mit der Streuelemente-Methode (SEM)
  • Objektive raumakustische Kriterien: Messung, Vorhersage und subjektive Relevanz
  • Akustische Messtechnik