Abschlussarbeiten

Hier finden Sie die Abschlussarbeiten der Studierenden unserer Abteilung.

Diatonic and chromatic staff, regarding pitch readability and compatibility with real time visual pitch feedback
Linards Kalnins

Bachelorarbeit im Studiengang Hörtechnik und Audiologie
Betreut durch Prof. Dr. Martin Hansen und Guntis Smaukstelis, B.Sc.
Eingereicht am 13. Februar 2014

Konzeption, Umsetzung und Realisierung eines kostengünstigen Bettalarmsystems
Adrian Hanisch

Bachelorarbeit im Studiengang Assistive Technologien
Betreut durch Prof. Dr. Frank Wallhoff und Dr. Thomas Frenken
Eingereicht am 12. Februar 2014

Aufgrund der Entwicklung der Altersstruktur in der Bevölkerung vieler Länder werden technische Unterstützungssysteme im Pflegebereich zukünftig eine wichtige Rolle einnehmen. Diese Bachelorarbeit befasst sich mit der Weiterentwicklung eines Bettsensorsystems, das die Anforderungen in der professionellen Pflege erfüllen soll. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Realisierung eines Sensormoduls. Durch die Verwendung von selbstgebauten Sensoren sollen darüber hinaus die Kosten des Systems möglichst gering gehalten werden. Hierzu werden verschiedene Arten dieser Sensoren auf ihre Eignung überprüft und den eigenen Anforderungen angepasst. Der verwendete Sensor basiert auf Carbostat Folie, da diese in den Tests, trotz einiger Nachteile, vielversprechende Ergebnisse zeigte. Zur Aufnahme der Sensorwerte wurde ein Arduino Uno verwendet. Als Rechner diente ein Raspberry Pi. Zur Verwendung der Sensoren wird eine vorhandene Software um Schnittstellen erweitert und ein Algorithmus entwickelt, der die technischen Eigenheiten dieser Sensoren berücksichtigt. In der Evaluation wurden bei der Auswertung insgesamt gute Ergebnisse erzielt. Es ist in Zukunft jedoch nötig, die existierenden Schwächen, insbesondere im Bereich des Algorithmus, zu eliminieren um als zuverlässige Unterstützung der Pflegekräfte angewendet werden zu können.

Due to the changing age structure in many countries technical support systems will play an increasingly important role in the health care and elderly care sector. This thesis deals with the further development of a bed sensor system which shall meet all requirements of professional care. The main focus lies on the development of a sensor module. By using self-constructed sensors, the cost for the system is supposed to be kept as low as possible. In order to achieve this, different types of sensors were being tested with regard to their appropriateness and whether they meet the defined requirements. The chosen sensor is based on Carbostat film since this, in spite of some disadvantages, showed promising results in the executed tests. For the recording of the sensor values an Arduino Uno was used while a Raspberry Pi was chosen as a computer. For using the sensors, an existing software was extended by adding additional interfaces. Furthermore an algorithm was developed that considered the technical properties of these kinds of sensors. In the evaluation the new sensor achieved overall good results. In the future it will however be necessary to eliminate the existing weaknesses, especially the algorithm, in order to be applied as a reliable support system for care attendants.

Entwicklung und Evaluation eines automatisierten, interaktiven Hörscreening-Tests für Kinder im Vorschulalter
Antonia Hesselmann

Bachelorarbeit im Studiengang Hörtechnik und Audiologie
Betreut durch Prof. Dr. Martin Hansen und Constanze Schmuck, M.Sc.
Eingereicht am 12. Februar 2014

Modellbasierte Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen Erweiterung eines Abstandsregeltempomaten um Spurwechselassistenz
Tom Reske

Bachelorarbeit im Studiengang Assistive Technologien
Betreut durch Prof. Dr. Frank Wallhoff und Dipl.-Inform. Lars Weber
Eingereicht am 12. Februar 2014

Welchen Beitrag kann die Erfassung der Vorwärtsmaskierung zur Vorhersage der Vorteile langsamer oder schneller Verstärkungsregelung für schwerhörige Menschen leisten?
Maxi Susanne Moritz

Bachelorarbeit im Studiengang Hörtechnik und Audiologie
Betreut durch Prof. Dr. Inga Holube und Dr. Michael Boretzki (Phonak AG, Stäfa, Schweiz)
Eingereicht am 11. Februar 2014

Optimierung der Entzerrung von Kopfhörern für binaurale Wiedergabe
Christopher Bensch

Bachelorarbeit im Studiengang Hörtechnik und Audiologie
Betreut durch Prof. Dr. Matthias Blau und Prof. Dr. Martin Hansen
Eingereicht am 10. Februar 2014

Nutzerintegration durch Evaluation eines Notrufsystems - im Rahmen des Forschungsprojektes MOBECS
Simon Timmermanns

Bachelorarbeit im Studiengang Assistive Technologien
Betreut durch Prof. Dr. Frank Wallhoff und Dipl.-Inform. Lars Lühmann
Eingereicht am 10. Februar 2014

Experimentelle Überprüfung des Bezugs auf den Schalldruck im Freifeld bei der in-situ-Messung des Ausgangssignals von Hörgeräten
Christopher Bonsel

Bachelorarbeit im Studiengang Hörtechnik und Audiologie
Betreut durch Prof. Dr. Matthias Blau und Prof. Dr. Inga Holube
Eingereicht am 5. Februar 2014

Evaluation des Zusammenhangs zwischen individuellen Klangpräferenzen und psychoakustischen Messgrößen
Merle Saft

Bachelorarbeit im Studiengang Hörtechnik und Audiologie
Betreut durch Prof. Dr. Martin Hansen und Dr. Jan Rennies
Eingereicht am 5. Februar 2014

Wirkungsweise verschiedener Signalverarbeitungsstrategien zur Verbesserung der Sprachverständlichkeit von Telefongesprächen bei Probanden mit einem Hochton-Hörverlust
Vanessa Rautenstrauch

Bachelorarbeit im Studiengang Hörtechnik und Audiologie
Betreut durch Prof. Dr. Inga Holube und Dr. Jan Rennies
Eingereicht am 4. Februar 2014

Weiterentwicklung eines Trainings- und Testmodells des Mittelohres
Sabrina Pieper

Bachelorarbeit im Studiengang Hörtechnik und Audiologie
Betreut durch Prof. Dr. Matthias Blau und Dr. Matthias Bornitz
Eingereicht am 31. Januar 2014

Verstärkung interauraler Merkmale zur verbesserten Lokalisation für Cochlea-Implantat-Träger
Anja Katharina Irmgard Eichenauer

Bachelorarbeit im Studiengang Hörtechnik und Audiologie
Betreut durch Prof. Dr. Inga Holube und Dr. Phillipp Hehrmann
Eingereicht am 28. Januar 2014

Zur Bestimmung des Füllstandes von Silos mit granularen Medien - Ansätze aus der Akustik
Oliver Buttler

Bachelorarbeit im Studiengang Hörtechnik und Audiologie
Betreut durch Prof. Dr. Martin Hansen und Dr. Hans Hansen (Schalllabor HHK GmbH, Hamburg)
Eingereicht am 28. Januar 2014

Zentral auditive Störungen bei Menschen mit geistiger Behinderung
Laura Waschkies

Bachelorarbeit im Studiengang Hörtechnik und Audiologie
Betreut durch Prof. Dr. Inga Holube und Prof. Dr. Katrin Neumann
Eingereicht am 27. Januar 2014

Automatische Sprechererkennung bei Voice over IP
Martin Neumann

Masterarbeit im Studiengang Hörtechnik und Audiologie
Betreut durch Prof. Dr. Hermann J. Künzel und Prof. Dr.-Ing. Jörg Bitzer
Eingereicht am 21. Januar 2014

Aufnahmen gelesener Sprache von männlichen und weiblichen Sprechern sind mit dem Sprachcodec SILK kodiert worden, zusätzlich sind schlechte Netzwerkbedingungen in Form von Paketverlust simuliert worden. Untersucht worden ist der Ein uss zum einen auf das MFCC-basierte Sprechererkennungsprogramm Batvox 4 bei kodiertem Test- und unkodiertem Vergleichsmaterial und zum anderen auf die Mittenfrequenzen der ersten drei Vokalformanten in den Lauten /a:/, /e:/ und /E/. Sowohl die EER des Erkennungsprogramms als auch die Formantwerte zeigen sich robust gegenüber SILK. Bei der stärksten Störung des Signals mit einer SILK-Kodierung und 20% Paketverlust ergibt sich eine EER von 0,38% bei den weiblichen und 0% bei den männlichen Sprechern, die mittlere Abweichung der Formantwerte beträgt 1,18 %.