Forschung im Bereich Public Health

Public Health stellt sich, als einer der forschungsstärksten Bereiche der Jade Hochschule, den aktuellen Forschungsfragen aus den Gesundheitswissenschaften. Die Forschungsaktivitäten von Prof. Dr. Frauke Koppelin und ihren Mitarbeiter_innen fokussieren sich auf die folgenden Forschungsschwerpunkte:

  • Gesundes Altern
  • Arbeitsweltbezogene Gesundheitsforschung 
  • Versorgungsforschung
  • Public Health-Forschung mit Schwerpunkt Geschlecht und Gesundheit
  • Präventionsforschung
  • Implementierung / Evaluation von Maßnahmen der Gesundheitsförderung
  • Bildungsforschung

Unser Team

Gruppenfoto der Mitarbeiter_innen des Forschungsbereichs Public Health

Prof. Dr. Frauke Koppelin, Leiterin des Forschungsbereichs (oben, 3. v.r.) mit ihren Mitarbeiter_innen (Stand Sommer 2017)

Das Forschungs-Team ist interdisziplinär aufgestellt und setzt sich aus verschiedensten Fachdisziplinen zusammen: Epidemiologie, Soziologie, Psychologie, Gesundheitswissenschaften, Sozialwissenschaften, Gesundheitspädagogik, Ökotrophologie, Logopädie, Politikwissenschaft, Pflegewissenschaften, Hörtechnik und Audiologie, Bildungswissenschaft, Gender Studies, Theater- und Filmwissenschaft, Publizistik, Architektur und Kulturwissenschaft.

Das Forschungsprofil

Die Forschung im Bereich Public Health befasst sich derzeit mit der „Betrieblichen Gesundheitsförderung“ und dem Thema „Gesundes Altern“. Ein weiterer großer Forschungsschwerpunkt stellt die Präventions- und Versorgungsforschung sowie die Implementierung und Evaluation von Maßnahmen der Gesundheitsförderung dar. Dieses findet in verschiedenen Settings, wie z.B. Betriebe oder Kommunen statt. Sie bezieht Zielgruppen, wie Frauen/Männer, Beschäftigte, Ältere über 65 Jahren, Hörbeeinträchtigte ältere Menschen und Ihre Angehörigen, demenzerkrankte Alleinlebende, psychisch Kranke und Pflegende Angehörige mit ein. Der Schwerpunkt „Geschlecht und Gesundheit“ spiegelt sich in allen Public Health-Projekten wider.Erforscht werden außerdem neue Lehrformate um nicht-traditionell Studierende (z.B. Alleinerziehende, Berufstätige) erreichen zu können. 

Weiterhin ist die Nachwuchsförderung (Promotionen) an der Jade Hochschule, in den Gesundheitswissenschaften, sehr gut verankert.

Zurzeit bekleidet Prof. Dr. Koppelin eine vom Land Niedersachsen geförderte Forschungsprofessur  mit dem Thema „Psychische Gesundheit in der Arbeitsgesellschaft“. 

Public Health setzt auf eine sehr gute Vernetzung im Bereich Forschung und Lehre. Um dieses erreichen zu können, ist der Studiengang intensiv in die aktuelle Public Health-Forschung integriert und die Studierenden sind eng in die Forschungsprojekte eingebunden. Die aktuellen Forschungsergebnisse fließen wiederum direkt in die Lehre ein

Zahlreiche Kooperationen

Es bestehen vielfältige Kooperationen mit Partnerinnen und Partnern aus Hochschulen, Unternehmen, kommunalen Einrichtungen, Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen sowie externen Akteurinnen und Akteuren aus den Gesundheitswissenschaften. Eine Auswahl der Kooperationspartner_innen finden Sie hier:

Eine kleine Auswahl der Kooperationspartner-innen des Forschungsbereiches Public Health

  • Verschiedene regionale Netzwerke, wie das „Netzwerk Gesundheit“ und das „Demenznetz Oldenburg“ sowie die „Gesundheitswirtschaft Nordwest“
  • • Unternehmen, z.B. Sonova AG, oldntec GmbH
  • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Regionale Krankenkassen, wie die AOK Niedersachsen und die HKK Bremen
  • Kooperationsstelle Gewerkschaft Hochschule Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Verschiedene Gewerkschaften und Betriebe im Raum Weser-Ems, Oldenburg und Osnabrück
  • OFFIS e.V. Oldenburg
  • Fachgesellschaften/Fachverbände DGMS und DGPH
  • Deutscher Caritasverband e.V.
  • Verschiedene Gesundheitsämter
  • Institut für Public Health und Pflegeforschung der Universität Bremen (IPP)

Laufende Forschungsprojekte

Aufbau berufsbegleitender Studiengänge in den Pflege- und GesundheitswissenschaftenPuG

Frauke Koppelin Dafna Scholze Doris Palm Lena Stange

Aufbau berufsbegleitender Studiengänge in den Pflege- und Gesundheitswissenschaften

Forschung im Bereich Public Health

Physical activity and health equity: primary prevention for healthy ageingAEQUIPA

Frauke Koppelin Alexander Pauls

Forschungsnetzwerk AEQUIPA - Körperliche Aktivität, Gerechtigkeit und Gesundheit: Primärprävention für gesundes Altern.

Forschung im Bereich Public Health

Promotionsstipendium: Kommunikationstraining für Personen mit erworbener Hörstörung und ihre BezugspersonenDV-ACE

Frauke Koppelin Sybille Seybold

Promotionsstipendium mit dem Thema „Die Entwicklung der deutschsprachigen Version des Kommunikationstrainings ACE

Forschung im Bereich Public Health

Forschungsprofessur FH! – Psychische Gesundheit in der Arbeits­gesellschaftPsychGeA

Frauke Koppelin Cornelia Gerdau-Heitmann Sarah Mümken

Beleuchtung der Rolle atypischer Arbeitsverhältnisse im Zusammenhang mit der Entstehung psychischer Erkrankungen

Forschung im Bereich Public Health

Kooperationsprojekt ACE Sonova

Frauke Koppelin Sybille Seybold Miriam Kropp

Die Bezugspersonen von Menschen mit Hörbeeinträchtigung - Anwendung einer Deutschen Version des Kommunikationstrainings ACE

Forschung im Bereich Public Health

Promotionsstipendium: Alleinleben mit DemenzGESA

Frauke Koppelin Kristin Illiger

Gesundheitsbezogene Versorgung für ein selbstbestimmtes Leben im Alter

Forschung im Bereich Public Health

Kommunikationsstrategien altersschwerhöriger Menschen

Frauke Koppelin Karsten Plotz Sybille Seybold Dipl. Psych. B. Müller-Dohm

Mit Fragebögen und strukturierten Interviews mit Schwerhörenden und deren Angehörigen werden die hörbasierte Lebensqualität und Coping-Strategien untersucht

Forschung im Bereich Public Health

SchallfeldszenarienHALLO

Karsten Plotz Jörg Bitzer Inga Holube Petra von Gablenz

Vergleich des Wellenfeld-Synthese-Systems mit reduzierten Schallfeldszenarien

Institut für Hörtechnik und Audiologie Forschung im Bereich Public Health