Forschungsnetzwerk AEQUIPA I + II - Körperliche Aktivität, Gerechtigkeit und Gesundheit: Primärprävention für gesundes Altern. – 1. und 2. Förderphase AEQUIPA

AEQUIPA (Physical activity and health equity: primary prevention for healthy ageing) ist ein regionales Präventionsforschungsnetzwerk, zu dessen Kernthemen die Bewegungsförderung bei älteren Menschen ab 65 Jahren, die Nutzung neuer Technologien in der Prävention und die gesundheitliche Chancengleichheit gehören. Zum Netzwerk gehören mehrere Universitäten und Hochschulen, Forschungsinstitute sowie Partner aus der Gesundheitswirtschaft. Die Schwerpunkte der Jade Hochschule innerhalb des Projektes liegen in der Untersuchung des Einflusses von Geschlecht, Migration, Wohnort (Stadt/Land) und dem sozialen Status auf Nutzerakzeptanz und -bedarf sowie von unterstützenden Technologien.

Förderphase 1, Laufzeit: 02/2015 – 01/2018

Innerhalb der ersten Förderphase war die Jade Hochschule an zwei Teilprojekten beteiligt. Im Teilprojekt „TECHNOLOGY 1“ wurde u. a. in einer Interviewstudie untersucht, wie und wann Menschen ab 65 Jahren aktiv sind, welche Faktoren zur körperlichen Aktivität motivieren oder eher als Barriere empfunden werden und welche technischen Geräte zur Unterstützung der Mobilität genutzt wurden. Im Teilprojekt „PROMOTE“ wurde die „Fit im Nordwesten“-Studie evaluiert. Hierbei handelte es sich um ein wissenschaftlich zusammengestelltes Bewegungsprogramm, das u.a. in Kombination mit Schrittzählern und einem Online-Portal in verschiedenen Stadtteilen in Bremen und im angrenzenden Umland durchgeführt wurde. Im Anschluss des zwölfwöchigen Präventionsprogramms standen in mehreren Gruppengesprächen die Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge aus der Sicht der Teilnehmenden im Fokus.

Förderphase 2, Laufzeit: 02/2018 – 01/2021, mit Verlängerung bis zum 01/2022

In der zweiten Förderphase wurden im Teilprojekt „TECHNOLOGY 2“ in Zusammenarbeit mit den Partnern drei Studien durchgeführt. Ziel der Schwierigen-Zielgruppen-Analyse war es die Nutzer-bedarfe und -akzeptanz anhand von Fokusgruppenbefragungen und Fragebögen zu zwei präventiven Gesundheitstechnologien (Assessment- und Motivationstechnologien) von unterschiedlichen älteren Zielgruppen abzuleiten und in die Entwicklungs- und Konzeptionsphase mit einfließen zu lassen. Aufbauend auf die Erkenntnisse aus der ersten Förderphase wurden von den Partnern zwei Assessment- und Motivationstechnologien entwickelt, über mehrere Monate erprobt und anschließend durch die Jade Hochschule evaluiert. Zu den Zielen der Evaluationen gehörten u. a. die Analyse der Akzeptanz, Usability, User Experience sowie der Erfahrungen mit den Technologien. In der Motivationsstudie wurden zusätzlich die Erfahrungen mit einem Bewegungsprogramm mit neun ausgewählten Übungen ermittelt. Die Datenerhebung in beiden Studien erfolgte anhand von Telefoninterviews, Fokusgruppenbefragungen und Fragebögen.

Veröffentlichungen

  • Wichmann F., Pischke R C., Jürgens D., Darmann-Finck I., Koppelin F., Lippke S., Pauls A., Peters M., Voelcker-Rehage C., Muellmann S. Requirements for (web-based) physical activity interventions targeting adults above the age of 65 years – qualitative results regarding acceptance and needs of participants and non-participants. BMC Public Health 2020. 20:907, 1- 14, DOI: 10.1186/s12889-020-08927-8.
  • Pauls A., Gacek S., Lipprandt M., Koppelin F. Erfahrungen mit Gesundheitstechnologien zur Unterstützung der körperlichen Aktivität bei Menschen ab 65 Jahren - Eine qualitative Erhebung der Anforderungen für die Entwicklung präventiver Technologien für eine heterogene Zielgruppe. Z. Evid. Fortbild. Qual. Gesundh. wesen (ZEFQ) 144-145 (2019), 62-71, DOI: 10.1016/j.zefq.2019.05.009.
  • Pauls A., Koppelin F. Beteiligung von heterogenen Zielgruppen (65+) an der Entwicklung von präventiven Technologien und deren Erfahrungen und Vorstellungen zum Thema partizipativer Forschung. [Poster] DKVF in Berlin 2019, [Abstract] German Medical Science 2019, DOI: 10.3205/19dkvf357.
  • Koppelin F., Pauls A. Die Nutzerakzeptanz von heterogenen Zielgruppen ab 65 Jahren am Beispiel von präventiven Technologien zur Messung und Unterstützung der körperlichen Aktivität. [Poster] Gemeinsame Tagung der DGMS und DGSMP in Düsseldorf 2019, [Abstract] Gesundheitswesen 2019; 81(08/09): 741, DOI: 10.1055/s-0039-1694593.
  • Pauls A., Koppelin F. Erfahrungen mit einem IT-basierten Präventionsprogramm im Nordwesten - Eine qualitative Evaluationsstudie bei Menschen ab 65 Jahren. [Vortrag] DKVF in Berlin 2018, [Abstract] German Medical Science 2018, DOI: 10.3205/18dkvf125.
  • Pauls A., Koppelin F. Die Motivation von Personen ab 65 Jahren zur Teilnahme an Forschungsprojekten im Bereich der Gesundheitsförderung - Erfahrungen aus der „Fit im Nordwesten“-Studie. [Poster] Gemeinsame Tagung der DGMP und DGMS in Leipzig 2018, [Abstract] PPmP - Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 2018; 68(08): 66-67, DOI: 10.1055/s-0038-1668053.
  • Pauls A., Gacek S., Lipprandt M., Koppelin F. Experience and Acceptance in Use of Healthcare Technologies Regarding People from the Age of 65 up - a Qualitative Survey within the Bella Study („Living Better by Lifelong Activity"). [Vortrag] DKVF in Berlin 2017, [Abstract] German Medical Science 2017, DOI: 10.3205/17dkvf008
  • Pauls A., Gacek S., Lipprandt M., Koppelin F. Zugang zu älteren Menschen mit Migrationshintergrund - Ergebnisse aus der BELLA-Studie („Besser Leben durch lebenslange Aktivität“). [Vortrag] Gemeinsame Tagung der DGEpi, DGMS und DGSMP in Lübeck 2017, [Abstract] Gesundheitswesen 2017; 79: 656-804, DOI: 10.1055/s-0037-1606052
  • Toborg M., Lipprandt M. und Koppelin F. (2016): Study design to identify group-specific needs for a technology-based prevention measure to promote physical activity. [Poster] 16. Konferenz „European Society for Health and Medical Sociology” (ESHMS) in Genf (Schweiz) vom 27.- 29.06.2016.
  • Toborg M., Schnauber J., Meyer J., Boll S. und Koppelin F. (2016): Mittels Nutzereinbeziehung zu mehr Akzeptanz einer technikgestützten Präventionsmaßnahme zur Bewegungsförderung Älterer. [Vortrag] DGSMP Jahrestagung Essen vom 14.-16.09.2016. [Abstract] Gesundheitswesen 2016; 78 - A197, DOI: 10.1055/s-0036-1586706.
  • Toborg M. und Koppelin F. (2016): Mit Technik zu mehr Bewegung im Alter. [Vortrag] Niedersachsen-Forum „Alter und Zukunft“ in Wilhelmshaven am 28.09.2016.
  • Forberger S., Bammann K.; Bauer J., Boll S., Bolte G., Brand T., Hein A., Koppelin F., Lippke S., Meyer J., Pischke C.R., Voelcker-Rehage C. and Zeeb H. (2017): How to Tackle Key Challenges in the Promotion of Physical Activity among Older Adults (65+): The AEQUIPA Network Approach. Int. J. Environ. Res. Public Health, 14, 379; DOI: 10.3390/ijerph14040379.
  • Muellmann S., Bragina I., Voelcker-Rehage C., Rost E., Lippke S., Meyer J., Schnauber J., Wasmann M., Toborg M., Koppelin F., Brand T., Zeeb H., Pischke C. R. (2017): Development and evaluation of two web-based interventions for the promotion of physical activity in older adults: study protocol for a community-based controlled intervention trial. BMC Public Health, 17:512; DOI: 10.1186/s12889-017-4446-x.

Promotion_Pauls_Forschungsseite_Foerderung_Durch_BMF.jpg