PuG II - Aufbau berufsbegleitender Studiengänge in den Pflege- und Gesund- heitswissenschaften – 2. Förderphase

Im Rahmen des Projektes „Aufbau berufsbegleitender Studiengänge in den Pflege- und Gesundheitswissenschaften“ (PuG) haben sich vier Hochschulen zu einem Verbundprojekt zusammengeschlossen. Mit Hilfe des vom BMBF geförderten Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen“ werden berufsbegleitende, wissenschafts- und forschungsnahe Studienangebote konzeptioniert. Mit PuG werden an der Jade Hochschule Module in den Bereichen Logopädie und Public Health aufgebaut.

Die Weiterbildungsmodule an der Jade Hochschule wurde auf der Grundlage der konzeptionellen Resultate der ersten Förderphase, den Ergebnissen aus Forschung und Evaluation sowie der Veränderungen der bildungs- wie hochschulpolitischen Rahmen- bedingungen, in der 2. Förderphase berufsbegleitend weiterentwickelt, um den weiterhin wachsenden Bedarf an akademisch gebildeten Fachkräften in den Pflege- und Gesundheitsfachberufen gerecht zu werden.An der Jade Hochschule wurden hierzu berufsbegleitende Weiterbildungsmodule im Blended Learning-Format (FIT-Module) sowohl im Teilvorhaben Upgrade Bachelor Logopädie als auch im Teilvorhaben Upgrade Master Public Health (weiter-)entwickelt. Die Module wurden nach einheitlichen Kriterien der Kompetenzorientierung, des didaktischen Konzepts, der Berechnung von Leistungspunkten etc. entwickelt, um den Anforderungen an eine qualitativ hochwertige hochschulische Bildung gerecht zu werden. Die zu erlangenden Kompetenzen konnten an bereits vorhandene Wissensbestände der Teilnehmerinnen und Teilnehmer fallorientiert erschlossen und mit Blick auf die konkrete berufliche Handlungs- praxis multiperspektivisch reflektiert werden. Es wurden „FIT-Module“ (Fertigkeiten individuell trainieren) angeboten.

Mit der konkreten Ansprache qualifizierter Teilnehmer_innen aus interprofessionell und interdisziplinär ausgerichteten Gesundheits- und Pflegeberufen, haben die entwickelten Module zum Ziel, vor allem Berufstätige, aber auch Personen mit Familienpflichten oder Berufsrückkehrer_innen, zu erreichen. Des Weiteren sollten die FIT-Module in der Jade Hochschule nachhaltig verankert und in den Regelbetrieb überführt werden.

Das Blended Learning-Format der Lehre ermöglicht passend dazu ein möglichst flexibles und teilnehmendenorientiertes Lernen: Die Weiterbildungsmaßnahme wird in wechselnden Online- und Präsenzphasen durchgeführt. Die Präsenzphasen finden am Studienort Oldenburg statt, in den Selbstlernphasen werden die Teilnehmenden durch Online- Mentoren begleitet. Die Teilnehmenden erlangen nicht nur neues Fachwissen, sondern sollen dieses auch kompetent im Berufsalltag anwenden können.

Upgrade Bachelor Logopädie

In der zweiten Förderphase wurden FIT-Module im Blended Learning-Format für die Zielgruppe der drei Gesundheitsfachberufe (Ergo- und Physiotherapie, Logopädie) zu aktuellen Themen entwickelt und erprobt. Alle erstellten FIT-Module konnten weiterentwickelt werden, um so einerseits den entstehenden Bachelor-Studiengang mit ort- und zeitflexiblen Angeboten zu erweitern und andererseits ein Zertifikatsprogramm für Gesundheitsfachberufe anbieten zu können.

Upgrade Master Public Health

In diesem Teilvorhaben wurde auf der Grundlage des bestehenden Masterprogramms Public Health das Upgrade-Programm im Umfang von 30 Leistungspunkten im Blended Learning-Format komplettiert, um so Wiedereinsteigern_innen und Studierenden mit einer Bachelor-Master-Lücke den Einstieg in das Masterprogramm zu ermöglichen.Weitere Informationen zu den FIT-Module finden Sie hier: https://www.jade-hs.de/tgm/studium/ph/fit/

Förderkennzeichen: 16OH22034

Veröffentlichungen

  • Scholze, D., Stange, L., Palm, D. & Koppelin, F. (2019). Heterogenen Lernenden- gruppen in der wissenschaftlichen Weiterbildung im Bereich Public Health begegnen. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 2019 (Bd. 14 Nr. 4), 91-107. DOI: 10.3217/zfhe- 14-04/06
  • Scholze, D., Stange, L., Palm, D. & Koppelin, F. (2019). Motivation zur wissenschaft- lichen Weiterbildung aus Sicht von Teilnehmenden aus den Gesundheitsfach- berufen. Das Gesundheitswesen, 81, 08/09, 7E–3. DOI: 10.1055/s-0039-1694574
  • Stange, L., Scholze, D., Palm, D. & Koppelin, F. (2018). Umgang mit Heterogenität in der Weiterbildung in den Gesundheitswissenschaften und Gesundheitsfachberufen. PPmP-Psychotherapie\ Psychosomatik\ Medizinische Psychologie, 68, 08, P–179. DOI: 10.1055/s-0038-1668001
  • Koppelin, Frauke, Bernhardt, Tobias, Palm, Doris, Stange, Lena (2016). Weiter- bildungsangebote in Oldenburg für Angehörige der Gesundheitsfachberufe. Therapie Lernen, Heft 5, Jg. 5, November 2016: S. 64-70.
  • Bernhardt, Tobias; Palm, Doris; Hoffmann, Lena; Koppelin, Frauke (2016): Einsatz von Blended Learning bei nicht-traditionellen Studierenden in den Gesundheits- wissenschaften und den Gesundheitsfachberufen. Abstract im Rahmen des Kongresses der DGMS und DGMP, bio.psycho.sozial 2.0, 28.-30. September 2016, Charité Universitätsmedizin, Berlin.